Logo Oper und Tanz
Oper & Tanz: Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer e.V.

Zum aktuellen Heft

Zum Newscenter
Archiv & Textrecherche
Abonnent werden
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
zurück

Website der VdO

Zum nmz-Shop: Mit den Empfehlungen der nmz-Redaktion

neue musikzeitung

Kulturinformationszentrum

Taktlos

JazzZeitung

 

Die Zeitschrift für neugierige Musikfreunde: Nachrichten aus den deutschen Opernhäusern und Tanztheatern, kulturpolitische Kommentare, ausführliche Porträts, Berichte und die aktuelle Kritik im Überblick. Ständig auf dem neuesten Stand in Zusammenarbeit mit dem Kulturinformationszentrum KIZ der neuen musikzeitung.

Dazu fundierte Service-Informationen: Premieren und Besetzungen, Festspiele und Wettbewerbe, spezieller Stellenmarkt für Chorsänger und Bühnentänzer, Bühnenarbeits- und Sozialrecht, Berufs- und Verbandspolitik.

„Oper &Tanz" als Print-Ausgabe unterrichtet Sie sechs Mal im Jahr gründlich und umfassend.

Inhaltsverzeichnis
2014 – Juni/Juli

Foto: Stephan Walzl

Foto: Stephan Walzl

Das Titelbild
Eine überzeugende „Peter-Grimes“-Inszenierung in Gera: Auf unserem Bild Jeff Stewart als Peter Grimes mit Damen und Herren des Chores und Chorgästen, die souverän eine Hauptrolle übernahmen. GMD Laurent Wagner sorgte für feinen Orchesterklang. Bericht auf Seite 30.

Kulturpolitik

Brennpunkte bei deutschen
Bühnen und Orchestern

In einer Fachzeitschrift bezog der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, wenig kenntnisreich und sehr einseitig zum Thema „Haustarifverträge“ an deutschen Bühnen Stellung. Wir liefern nötige Klärungen. Die Agonie beim Sorbischen Nationalensemble in Bautzen fand dank eines konstruktiven Vorschlages der VdO ein Ende. Dazu Informationen. (mehr)

Kultur-Schlussverkauf?

Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) birgt nicht nur mögliche Gefährdungen für unsere Nahrungsmittel (Gen-Mais, Chlor-Hähnchen) sondern es bedroht auch in vieler Hinsicht mit öffentlichen Mitteln geförderte Kulturinstitutionen. Unter anderem bezieht Kulturstaatsministerin Monika Grütters deutlich Stellung. (mehr)

Eine blühende Landschaft
Ein Gespräch mit dem Heidelberger Intendanten Holger Schultze

Zeitgemäße Förder-Strukturen
Eine Initiative für den Tanz auf allen Ebenen · Von Karin Schmidt-Feister

Portrait

Die Stimme als Instrument
Ein Porträt der Komponistin Adriana Hölszky · Von Jelena Rothermel

Rasanter Überflieger
Der Choreograf Alexei Ratmansky im Porträt · Von Gisela Sonnenburg

Feinsinnige Intelligenz
Zum Tod des Dramaturgen und Intendanten Klaus Schultz

Heiser, behaucht und farblos?
Fünftes Symposium zur Kinderchorleitung in Berlin · Von Friedegard Hürter

Triadisches Ballett
Re-Inszenierung von Oskar Schlemmers Werk · Von Malve Gradinger

Informativ, aber nicht innovativ
Der Theater-Webseitencheck: Oper Frankfurt

Angebot mit Potenzial
Der Theater-Webseitencheck: Theater Chemnitz

Berichte

Neuland zum Abschied
Peter Ruzickas letzte Münchner Biennale · Von Marco Frei

Gipfeltreffen der Nachwuchskünstler
Bundesjugendballett und Bundesjugendorchester · Von Marco Frei

Zum Politikererweichen
Tomasz Kajdanski und sein „Revisor“ in Dessau · Von Vesna Mlakar

Der Mensch und das Meer
„Peter Grimes“ in Gera · Von Tatjana Mehner

Menetekel der Gewalt
„Die Soldaten“ an der Bayerischen Staatsoper · Von Wolf-Dieter Peter

Ring-Halbzeit in Nürnberg
Wagners „Rheingold“ und „Walküre“ · Von Juan Martin Koch

Zukünftige Herausforderungen
Die vierte Biennale Tanzausbildung · Von Alexandra Karabelas

Missachteter Großdramatiker
Giacomo Meyerbeer zum 150. Todestag

Wichtiger Diskussionsbeitrag
Das Tanzstück „CALLAS“ im Diskurs

Auch nur von dieser Welt
Ein Roman auf Johann Sebastian Bachs Lebensspuren

DVD-Tipp:
Im Weißen Rößl

Oper & Tanz aktuell

Nachrichten
Tarifverhandlungen NV Bühne – Vergütung: Einigung +++ Mantel: Stillstand +++ „Oper & Tanz“ in neuem Gewand +++ Wir gratulieren

Service

Die Service-Rubriken:
// Editorial // Schlagzeilen // Namen und Fakten // Oper und Tanz im Fernsehen //
// Spielplan-Premieren 2012/2013 (pdf) // VdO-Nachrichten //

 

 

Editorial · Von Gerrit Wedel

  Tobias Könemann  

Tobias Könemann

 

Die Gesetzgebungsmaschine der GroKo arbeitet – auf hohen Touren und bemerkenswert geräuscharm. Einen Spitzenplatz nimmt das Ressort Arbeit und Soziales ein. Hier laufen neben höchst unsinnigen Projekten wie der Tarifeinheit oder der teuren, strukturell unpassenden und zutiefst ungerechten „Rente mit 63“ auch gute, längst überfällige Initiativen wie der gesetzliche Mindestlohn. Ein solcher ist – in einer überbordend reichen Gesellschaft und einer „sozialen“ Marktwirtschaft, die sich an allen Ecken und Enden nach besten Kräften selbst diskreditiert – dringend erforderlich. Dies nicht nur um, was eigentlich selbstverständlich sein sollte, sicherzustellen, dass Vollzeit-Arbeit auch ein materiell menschenwürdiges Dasein ermöglicht, sondern auch, um Sozialschmarotzern unter den Arbeitgebern, die sich darauf verlassen, dass die von ihnen zur eigenen Profitmaximierung gezahlten Hungerlöhne aus den von allen bezahlten Sozialkassen wenigstens auf „Hartz-IV“-Niveau aufgestockt werden, einen Riegel vorzuschieben. … (alles lesen)

 

startseite aktuelle ausgabe archiv/suche abo-service kontakt zurück top

© by Oper & Tanz 2000 ff. webgestaltung: ConBrio Verlagsgesellschaft & Martin Hufner