Logo Oper und Tanz
Oper & Tanz: Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer e.V.

Zum aktuellen Heft

Zum Newscenter
Archiv & Textrecherche
Abonnent werden
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
zurück

Website der VdO


neue musikzeitung

Kulturinformationszentrum

Taktlos

JazzZeitung

 

Die Zeitschrift für neugierige Musikfreunde: Nachrichten aus den deutschen Opernhäusern und Tanztheatern, kulturpolitische Kommentare, ausführliche Porträts, Berichte und die aktuelle Kritik im Überblick. Ständig auf dem neuesten Stand in Zusammenarbeit mit dem Kulturinformationszentrum (KIZ) der neuen musikzeitung.

Dazu fundierte Service-Informationen: Premieren und Besetzungen, Festspiele und Wettbewerbe, spezieller Stellenmarkt für Chorsänger und Bühnentänzer, Bühnenarbeits- und Sozialrecht, Berufs- und Verbandspolitik.

„Oper &Tanz" als Print-Ausgabe unterrichtet Sie fünf Mal im Jahr gründlich und umfassend.

„Schneekönigin“. Komponist, Textdichter und Regisseur nehmen Kinder als Publikum ernst. So wurde „Die Schneekönigin“ am DNT in Weimar kein auf Education-Power getrimmtes Werk, sondern eine echte Oper, die ihr junges Publikum für die Kunstform begeisterte. Auf unserem Bild: Lini Gong (Die Schneekönigin), Eleonora Vacchi (Kay). Foto: Candy Welz

„Schneekönigin“.
Komponist, Textdichter und Regisseur nehmen Kinder als Publikum ernst. So wurde „Die Schneekönigin“ am DNT in Weimar kein auf Education-Power getrimmtes Werk, sondern eine echte Oper, die ihr junges Publikum für die Kunstform begeisterte. Auf unserem Bild: Lini Gong (Die Schneekönigin), Eleonora Vacchi (Kay).
Foto: Candy Welz

AUSGABE 1/2016

Editorial von Gerrit Wedel
Unser kostbares Grundrecht auf Kunstfreiheit

Kulturpolitik

Brennpunkte
Zur Situation deutscher Theater und Orchester

Auf ein Wort mit ...
Peter Theiler

Refugees welcome
Über das Engagement der Staats- und Stadttheater in der Flüchtlingsfrage

Eroberung statt Sprengung
Zum Tod von Pierre Boulez

Brückenschlag zum Profitum
Die Ballett-Akademie München zwischen Aufschwung und Umbruch

Musikalisch nichts Neues
Der aktuelle Musicalmarkt – und eine Neuauflage von Lloyd Webbers „Phantom der Oper“

Portrait

Dem Volk zur Lust und zum Gedeihen
150 Jahre Gärtnerplatztheater in München

Berichte

Befremdlicher Psycho-Horror
Sergej Prokofjews „Feuriger Engel“ an der Bayerischen Staatsoper

Zwischen Partys, Betten und Autotouren
John Harbisons „The Great Gatsby“ als europäische Erstaufführung an der Semperoper Dresden

Die dunkle Seite der menschlichen Psyche
Goyo Monteros »Latent« in Nürnberg

Die unmittelbare Wirkungsmacht der Musik
Umjubelte Uraufführung der »Schneekönigin« am DNT Weimar

Meine Skandale
Gabriel Astruc: Meine Skandale. Strauss, Debussy, Strawinsky

Herculanum
Félicien David: Herculanum. Mit dem Chor des Radio Flamande und der Brussels Philharmonic

Aus Leidenschaft
Bayerisches Staatsballett (Hg.): Aus Leidenschaft! – 25 Jahre Bayerisches Staatsballett

Oper & Tanz aktuell

VdO-Nachrichten
Manteltarifverhandlungen fortgesetzt +++ Wir stellen vor: Köpfe der VdO, Heiko Retzlaff +++ Wir gratulieren +++

Service

Die Service-Rubriken:
// Editorial // Schlagzeilen // Namen und Fakten // VdO-Nachrichten //
// Spielplan-Premieren 2015/2016 (pdf) //

 

Editorial · Von Gerrit Wedel

Unser kostbares Grundrecht auf Kunstfreiheit

Gerrit Wedel. Foto: Charlotte Oswald

Gerrit Wedel. Foto: Charlotte Oswald

Wir sorgen uns ja angesichts der aktuellen kulturpolitischen Entwicklungen ganz besonders auch um ein gesundes gesellschaftliches System. Hierzu hat der aktuelle italienische Ministerpräsident Matteo Renzi mit seinem Plan für eine neue Kulturpolitik Schlagzeilen gemacht und es lohnt sich, ihm zuzuhören: Die Kultur sei das Immunsystem der Gesellschaft gegen den Fanatismus, erklärt Renzi, und: „Für jeden Euro, der für Sicherheit ausgegeben wird, sollte ein Euro für Bildung ausgegeben werden, für jeden Cent, der für Polizei ausgegeben wird, sollte ein Cent für Kultur ausgegeben werden.“ Alle Italienerinnen und Italiener, die dieses Jahr ihren 18. Geburtstag feiern, sollen einen Kulturgutschein über 500 Euro erhalten – diesen kann man für Konzert-, Theater und Opernbesuche einlösen.

Kultur als Immunsystem, als das Rückgrat für das gesamtgesellschaftliche System, ein plastisches Bild! . (…)

 

startseite aktuelle ausgabe archiv/suche abo-service kontakt zurück top

© by Oper & Tanz 2000 ff. webgestaltung: ConBrio Verlagsgesellschaft & Martin Hufner