Logo Oper und Tanz
Oper & Tanz: Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer e.V.

Zum aktuellen Heft

Zum Newscenter
Archiv & Textrecherche
Abonnent werden
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
zurück

Website der VdO


neue musikzeitung

Kulturinformationszentrum

Taktlos

JazzZeitung

 

Die Zeitschrift für neugierige Musikfreunde: Nachrichten aus den deutschen Opernhäusern und Tanztheatern, kulturpolitische Kommentare, ausführliche Porträts, Berichte und die aktuelle Kritik im Überblick. Ständig auf dem neuesten Stand in Zusammenarbeit mit dem Kulturinformationszentrum (KIZ) der neuen musikzeitung.

Dazu fundierte Service-Informationen: Premieren und Besetzungen, Festspiele und Wettbewerbe, spezieller Stellenmarkt für Chorsänger und Bühnentänzer, Bühnenarbeits- und Sozialrecht, Berufs- und Verbandspolitik.

„Oper &Tanz" als Print-Ausgabe unterrichtet Sie fünf Mal im Jahr gründlich und umfassend.

Ein großer Wurf gelang der Dresdner Staatsoper: Regisseur Jochen Biganzoli rückt die Themenvielfalt des Werkes in eine abstrakte Gegenwart. Es sind die Szenen zwischen wenigen Personen, die das text- und symbolreiche Werk psychologisch aufschließen. Hervorzuheben die klangliche und spielerische Chor-Hochleistung. Foto: Jochen Quast

Ein großer Wurf gelang der Dresdner Staatsoper: Regisseur Jochen Biganzoli rückt die Themenvielfalt des Werkes in eine abstrakte Gegenwart. Es sind die Szenen zwischen wenigen Personen, die das text- und symbolreiche Werk psychologisch aufschließen. Hervorzuheben die klangliche und spielerische Chor-Hochleistung. Foto: Jochen Quast

AUSGABE 3/2016

Editorial von Tobias Könnemann
Alte Zöpfe – Heilige Kühe

Kulturpolitik

Brennpunkte
Zur Situation deutscher Theater und Orchester: Hagen

Wuppertal ist etwas Besonderes
Ein Gespräch mit dem zukünftigen Intendanten der Wuppertaler Bühnen, Berthold Schneider

Immer noch eine Frage der Wertigkeit
Chorsängerausbildung an Musikhochschulen

Nur eine Annäherung
„Pina Bausch und das Tanztheater“ in Bonn

Zwischen Ariana und Lulu
Nikolaus Harnoncourt und die Oper

Gedämpfte Feststimmung
Das Theater Stralsund feiert seinen 100. Geburtstag

Frisch gekachelt
Der Theater-Website-Check: Oper Köln

Berichte

Musik ermöglichen
Irene Constantin im Gespräch mit Jochen Biganzoli

Identitätsstiftendes Potenzial
Das Kurt-Weill-Fest in Dessau

Grosser Wurf in Dresden
»Mathis der Maler« an der Staatsoper Dresden

Gelungene Kooperation
„Orpheus und Eurydike“ am Theater Erfurt mit dem Tanztheater Erfurt

Ein humanes »Dennoch!«
Beeindruckender szenischer »Messias« an der Oper Frankfurt

Kraftsprühende Wiederentdeckung
Hans Sommers »Rübezahl« am Theater Altenburg-Gera

Die Arche als Integrationssymbol
Das Chor-Projekt „NOAH“ der Bayerischen Staatsoper

Der Chor als Star
»Zar und Zimmermann« in Neubrandenburg/Neustrelitz

Oper & Tanz aktuell

Wir stellen vor: Köpfe der VdO
Andrea Schuschke

VdO-Nachrichten
Bericht von den Tarifverhandlungen +++ Bundesdelegiertenversammlung April 2016 +++ Jahreshauptversammlung des Deutschen Bühnenvereins +++ Bühnenkonferenz: 30-jähriges Bestehen +++ Wir gratulieren

Service

Die Service-Rubriken:
// Editorial // Schlagzeilen // Namen und Fakten // VdO-Nachrichten //
// Spielplan-Premieren 2015/2016 (pdf) //

 

Editorial · Von Tobias Könnemann

Alte Zöpfe – Heilige Kühe

Stefan Moser. Foto: Sascha Kletzsch

Tobias Könnemann. Foto: Johannes List

Seit jeher nimmt das Theater – zu Recht – als „moralische Anstalt“ eine gesellschaftliche Vordenkerrolle für sich in Anspruch. Im Schutzraum der künstlerischen Freiheit, verbunden mit einer fiktiven Realität, können menschliche/individuelle und gesellschaftliche Konstellationen, Konflikte, Emotionen und Werte „spielerisch“ und kreativ beleuchtet werden, dabei aber so in der Schwebe bleiben, dass, was es in der „wirklichen“ Realität nicht gibt, ein Zurück und ein Anders jederzeit offenbleibt. (…)

 

startseite aktuelle ausgabe archiv/suche abo-service kontakt zurück top

© by Oper & Tanz 2000 ff. webgestaltung: ConBrio Verlagsgesellschaft & Martin Hufner