Zur Startseite


 

 
Zur Startseite von Oper & Tanz
Aktuelles Heft
Zum News-Center
Archiv & Suche
Stellenmarkt
Oper & Tanz abonnieren
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
Kontakt aufnehmen
Impressum
Datenschutzerklärung

Website der VdO


Aktuelle Ausgabe

Editorial von Tobias Könemann
Many Happy Returns?

Kulturpolitik

Brennpunkt
Zur Situation deutscher Theater und Orchester

Auf ein Wort mit...
... dem Komponisten Moritz Eggert

Schwerpunkt

Leidenschaft für das Theater muss sein
Der Studiengang Maskenbild an der Bayerischen Theaterakademie August Everding

Kostüme, mit denen man spielen kann
Die Arbeit der freien Kostümbildnerin Cornelia Schmidt

Im Herzen des Theaters
Ein Besuch in der Maske des Regensburger Theaters

Geschichten von der Stange
Der Fundus der Komischen Oper Berlin

Typen mit hässlichen Gesichtern
„M“ an der Komischen Oper Berlin: Aufwändige Maskenproduktion

Vom Tütü zur nackten Haut
Das Ballettkostüm im Wandel der Zeit

„… dass ich den Mohren hasse!“
Zum „Blackfacing“ auf den Bühnen

Berichte

Clown im Turbo-Kapitalismus
Tobias Kratzers »Tannhäuser« in Bayreuth

Von Rittern und Narren
Die Bregenzer Festspiele 2019

Stimmen- und Bilderfluten
Eindrücke von den Salzburger Festspielen

Generation Y auf der Suche nach sich selbst
Die Junge Oper Schloss Weikersheim mit »La Bohème«

Auf Richard Wagners Spuren durch Europa
Kiesel/Mildner/Schuth: Wanderer heißt mich die Welt – Auf Richard Wagners Spuren durch Europa

Eine Wagner-Blütenlese
Drei aktuelle Bücher

Maximilians Lieder
Nicole Schwindt: Maximilians Lieder. Weltliche Musik in deutschen Landen um 1500

L’Étoile
Emmanuel Chabrier: L‘Étoile

VdO-Nachrichten

Studie zur Sängergesundheit – Ortsdelegiertenkonferenz zum 60. Geburtstag der VdO! – Erfolgreicher Manteltarifabschluss zum NV Bühne 2019 – Gemeinsame Presseerklärung der Gewerkschaften DOV, VdO, GDBA und ver.di

Service

Schlagzeilen

Namen und Fakten

Oper&Tanz im TV

Stellenmarkt

Spielpläne 2019/2020

Oper & Tanz im TV

15. September

arte, 6.05 Uhr
Mumbai High
Eine Schule im Slum
Dharavi in Mumbai ist mit bis zu einer Million Bewohnern der größte Slum Asiens. Schauplatz des Films ist eine der wenigen Schulen in Dharavi. Viele Schüler leben auf der Straße oder in baufälligen Hütten. Und wie überall auf der Welt sind sie voller Hoffnungen auf ihr zukünftiges Leben. Und das Überraschende ist: Sie singen! Der Film ist ein dokumentarisches Musical, das das alltägliche Leben und das teilweise dramatische Schicksal von einigen dieser Kinder erzählt.

SWR Fernsehen, 9.15 Uhr
Das Erbe der Gret Palucca
Die hohe Schule des Ausdruckstanzes
„Ich will nicht hübsch und lieblich tanzen!“, ist die Parole der jungen Gret Palucca. 1925 eröffnet sie eine eigene Schule für modernen Tanz in Dresden. Sie lehrt fast sieben Jahrzehnte lang – durch alle privaten und politischen Turbulenzen hindurch – ihre neuartige Form des Ausdruckstanzes.

SWR Fernsehen, 9.45 Uhr
Zum 75. Geburtstag von Birgit Keil
Birgit Keil – Ein Leben für den Tanz
Der Film erzählt von 70 Jahren Leben für den Tanz. Neben Archivausschnitten aus der Zeit des „Stuttgarter Ballettwunders“ unter John Cranko und danach (unter Marcia Haydée) zeichnet der Film den Alltag der unermüdlichen „Primaballerina elegantissima“ nach.

ORF III, 18.40 Uhr
Operette sich wer kann
E. Kálmán: Die Csardasfürstin
Mit Marika Rökk (Sylva Varescu), Johannes Heesters (Edwin von Weylersheim), Franz Schafheitlin (Leopold von Weylersheim), Margarete Slezak (Mathilde von Weylersheim), Walter Müller (Boni Kancsianu), Hubert Marischka (Feri von Kerekes), Jeanette Schultze (Stasi Planitz), Arno Assmann (Mac Grave), Helmut Rudolph (Gesandter)
Deutschland, Operettenfilm, 1951

ORF III, 20.15 Uhr
Erlebnis Bühne mit Barbara Rett
Best of Kultursommer
Barbara Rett präsentiert die Höhepunkte des Kultursommers: Konzerthighlights von Berlin über Graz bis Bozen, von der Seebühne Mörbisch bis zur Seebühne Bregenz, Opern- und Operettenhighlights aus Klosterneuburg und Baden, und starbesetzte Gala-Abende aus Mailand, Schönbrunn und Grafenegg.

MDR Fernsehen, 20.15 Uhr
Damals war‘s
Legenden – Ein Abend für Gunther Emmerlich
Am 18. September 2019 feiert Gunther Emmerlich seinen 75. Geburtstag. Seit beinahe 60 Jahren steht er auf der Bühne. Er ist Sänger, Moderator, Buchautor und ein Entertainer, der durch seine Vielseitigkeit überzeugt. In einem Porträt zeichnet die Autorin Susanne Köpcke die Karriere des Wahldresdners nach.

ORF III, 21.30 Uhr
Erlebnis Bühne mit Barbara Rett
Von den Bregenzer Festspielen
J. Massenet: Don Quichotte
Inszenierung: Mariame Clément
Musikalische Leitung: Antonio Fogliani
Mit Gábor Bretz (Don Quichotte), Anna Goryachova (Dulcinée)
Festspielhaus Bregenz 2019

ARD-alpha, 21.45 Uhr
BR-KLASSIK: Traumstart: Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs blicken zurück
Mit Robert Holl und Olena Tokar

21. September

SRFinfo, 12.30 Uhr
Richard Strauss und seine Heldinnen
Thomas von Steinaecker porträtiert in seinem Film die unvergesslichen Heroinnen von Richard Strauss (1864 bis 1949) und erzählt zugleich von einer bewegten Liebesgeschichte.

22. September

SWR Fernsehen, 9.15 Uhr
Georg Philipp Telemann – Ein musikalischer Alleskönner
Mit Dorothee Oberlinger (Blockflöte), Ludwig Güttler (Trompete), Philipp Jaroussky (Countertenor) und Thomas Fritzsche (Gambe)

ORF III, 18.40 Uhr
Operette sich wer kann
Schlagerparade 1961 – Geh‘n Sie nicht allein nach Hause
Deutschland 1961

ORF III, 20.15 Uhr
Erlebnis Bühne mit Barbara Rett
W. A. Mozart: Die Zauberflöte
Musikalische Leitung: Karsten Januschke
Inszenierung: Carolin Pienkos und Cornelius Obonya
Mit Max Simonischek (Papageno), u.a.
Orchester: Orchester der Budapester Philharmonischen Gesellschaft
Chor: Philharmonia Chor Wien
„Oper im Steinbruch“
Aus St. Margarethen

arte, 23.20 Uhr
The Unanswered Ives
Charles Ives

23. September

arte, 0.15 Uhr
Universe, Incomplete
Christoph Marthaler inszeniert Charles Ives
Musikalische Leitung: Titus Engel
Inszenierung: Christoph Marthaler
Orchester: Bochumer Symphoniker, Rhetoric Project, Schlagquartett Köln
Ruhrtriennale 2018, Jahrhunderthalle

WDR Fernsehen, 7.50 Uhr
Planet Schule: Mackie Messer auf dem Weg ins Kino – Hinter den Kulissen des Dreigroschenfilms
Mit der Gauthier Dance Company
Orchester: SWR Symphonieorchester, Big Band
Die Sendung dokumentiert die Entstehung der Kinoproduktion „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ 2017/2018.

26. September

arte, 0.05 Uhr
Liebt mich!
Über Cécile Massenet, Tanzlehrerin und Leiterin eines inklusiven Projekts, bei dem professionelle Tänzer und Menschen mit Behinderung gemeinsam tanzen.

Phoenix, 5.15 Uhr
Chinas neue Musentempel
Nirgendwo auf der Welt sind so viele Theater- und Opernhäuser gebaut worden wie in den letzten Jahren in China. Der Film hinterfragt diese Entwicklung: das kulturpolitische Verständnis des Landes, aber auch das Verständnis für Entertainment zwischen Tradition, Innovation und Experimentierfreudigkeit.

29. September

ORF III, 18.35 Uhr
Operette sich wer kann
Meine Tante, deine Tante
Musik: F. Filip
Mit Theo Lingen (Theo Müller), Hans Moser (Hans Gippner), Oskar Sima (Oscar Starwasser), Georg Thomalla (Tommy Schneider), Fritz Imhoff (Fritz Schumann, erster Afrikaforscher), Harry Fuss (Harry Schröder), Rolf Olsen (Rolf Stolzenberg, zweiter Afrikaforscher), Hans Hermann Schaufuss (Der alte Berger), Paul Heidemann (Bankdirektor Kretschmar) u.a.
BRD 1956.

3sat, 22.15 Uhr
3satFestival 2019
Martin Frank: Es kommt wie‘s kommt
Martin Frank verbindet seine Leidenschaft für klassische Musik mit unbändigem Humor zu einer ganz eigenen Mixtur aus herzergreifenden Opernarien und „martinesker“ Comedy.

arte, 23.55 Uhr
W. A. Mozart: Le Nozze di Figaro
Musikalische Leitung: Marko Letonja
Inszenierung: Tobias Richter
Mit Regula Mühlemann (Susanna), Avery Amereau (Cherubino), Monica Bacelli (Marcellina), Bruce Rankin (Don Basilio), Fabrice Farina (Don Curzio), Balint Szabo (Bartolo), Ildebrando d‘Arcangelo (Le Compte Almaviva), Nicole Cabell (La Comtesse Almaviva), Seraina Perrenoud (Barbarina), Guido Loconsolo (Figaro)
Chor: Choeur du Grand Théâtre de Genève
Orchester: Orchestre de la Suisse Romande

3. Oktober

Bayerisches Fernsehen, 12.00 Uhr
Traditionsbewusst, heimatverbunden, schwul
Eine ganz normale Volkstanzgruppe aus Bayern

5. Oktober

arte, 0.15 Uhr
30 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs
Roger Waters – The Wall – Live in Berlin
Rockoper
Orchester: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

6. Oktober

arte, 15.30 Uhr
Degas
Der berühmte französische Maler Edgar Degas war Naturalist und Impressionist mit einem Lieblingsthema: die Pariser Oper. ARTE zeigt diese Sendung anlässlich der Ausstellung „Degas in der Oper“, die das Pariser Musée d’ Orsay vom 24. September 2019 bis 19. Januar 2020 zeigt.

12. Oktober

3sat, 20.15 Uhr
Alvin Ailey American Dance Theater
Chroma – Grace – Takademe – Revelations
Choreografie: Wayne McGregor, Ronald K. Brown, Robert Battle, Alvin Ailey
Lincoln Center New York

3sat, 21.55 Uhr
„Vertikal“
Mourad Merzoukis Tanz gegen die Schwerkraft
Choreograf: Mourad Merzouki

13. Oktober

arte, 23.35 Uhr
C.W. Gluck: Orphée & Eurydice in Paris
Musikalische Leitung: Raphaël Pichon
Inszenierung: Aurélien Bory
Mit Marianne Crebassa (Orphée), Hélène Guilmette (Eurydice), Lea Desandre (Amour)
Chor: Ensemble Pygmalion
Orchester: Ensemble Pygmalion
Opéra Comique, Paris

14. Oktober

3sat, 13.45 Uhr
Bregenz, da will ich hin!
Für Moderatorin Simin Sadeghi bietet Bregenz viele Möglichkeiten, aktiv zu sein. Nicht zuletzt ist Bregenz für die im Sommer stattfindenden Festspiele und für die spektakulären Bühnenbilder auf der Seebühne bekannt. 2019 hatte die Verdi-Oper „Rigoletto“ Premiere, auch im Jahr 2020 steht sie noch auf dem Programm. Simin Sadeghi macht sich hinter der Bühne mit der aufwendigen Technik vertraut und ist beeindruckt vom Zusammenspiel von Sängern und Bühnenbild.

15. Oktober

3sat, 6.05 Uhr
Can Can und Champagner – Das Moulin Rouge

23. Oktober

arte, 5.00 Uhr
Zubin Mehta – Dirigent und Weltbürger
Zubin Mehta ist einer der charismatischsten Dirigenten unserer Zeit. Ein Weltbürger, der viele Facetten in seiner Person vereint: indische Kultur und parsische Spiritualität, nordamerikanische Lebensart und europäische Musiktradition. ARTE begleitet ihn an aktuelle Wirkungsstätten und wichtige Stationen seines Lebens.
Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

 

startseite aktuelle ausgabe archiv/suche abo-service kontakt zurück top

© by Oper & Tanz 2000 ff. webgestaltung: ConBrio Verlagsgesellschaft & Martin Hufner