Zur Startseite


 

 
Zur Startseite von Oper & Tanz
Aktuelles Heft
Zum News-Center
Archiv & Suche
Stellenmarkt
Oper & Tanz abonnieren
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
Kontakt aufnehmen

Website der VdO


VdO-Nachrichten

Zweite Verhandlungsrunde zum NV Bühne

Die zweite Runde der Tarifverhandlungen zur Weiterentwicklung der Mantelregelungen im NV Bühne fand am 10.01.2018 in Köln statt. Schwerpunkt der Erörterungen waren die Gegenforderungen des Deutschen Bühnenvereins zu den bereits im November 2017 vorgelegten Forderungspaketen von VdO und GDBA.

Die Forderungen des Bühnenvereins richten sich – neben bereits bekannten Themen wie der abschließenden Festlegung des Teilnehmerkreises von Nichtverlängerungsgesprächen, der Verschiebung der Frist für Nichtverlängerungserklärungen im ersten Beschäftigungsjahr sowie der begrenzten vergütungsfreien Einräumung von Streaming-Rechten – insbesondere auf eine drastische Beschränkung der Sonderhonorare für Opernchöre: So sollen die Fremdsprachen- und Tanzhonorare gänzlich entfallen, Konzerthonorare sollen erst ab dem fünften Konzert pro Spielzeit gezahlt werden.

Leider fallen wichtige Forderungen der VdO im Gegenzug nicht auf fruchtbaren Boden. So ist derzeit weder hinsichtlich einer verbesserten Disposition der Arbeitszeiten einschließlich der Lage freier Tage noch hinsichtlich eines vorsichtigen Einstiegs in eine begrenzte Arbeitszeitautonomie eine Bereitschaft zu verbindlichen Festlegungen erkennbar. Im Bereich Tanz hingegen erscheint arbeitgeberseitig eine teilweise Angleichung der Arbeitsbedingungen von Solisten an die der Tanzgruppenmitglieder ebenso vorstellbar wie in den Bereichen Solo und BT begrenzte Verbesserungen der Freie-Tage-Regelungen und des Nichtverlängerungsrechts. Darüber hinaus wird auch arbeitgeberseitig die Einführung von Teilzeit-Regelungen außerhalb von BT und Chor für sinnvoll erachtet. Diesbezüglich haben sich die Tarifparteien auf die Einsetzung einer kleinen Arbeitsgruppe verständigt.

Wenngleich die Verhandlungen wieder in sehr konstruktiver Atmosphäre geführt wurden, ist festzustellen, dass die Arbeitgeberseite offenbar speziell die Chöre ins Visier genommen hat. Die weiteren Verhandlungen werden daher in der Sache von erhöhter Härte gekennzeichnet sein, was u. U. auch flankierende Maßnahmen in den Häusern erforderlich machen könnte. Die Verhandlungen sollen am 16.02.2018 in Berlin fortgesetzt werden.

Wir gratulieren

zum 25-jährigen VdO - Jubiläum

Carola BachTheater Augsburg
Juri Bogdanov Staatsoper Unter den Linden Berlin
Annegret Fischer Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt/Quelinburg
Joachim Zacher Nationaltheater Mannheim

zum 40-jährigen Bühnen-Jubiläum

Ines Baltzer Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
Roland Hentschel Vorpommersche Theater- u. Sinfonieorchester GmbH

zum 30-jährigen Bühnen-Jubiläum

Sylke Urbanek Landestheater Neustrelitz
Rüdiger Zur Sorbisches National-Ensemble, Bautzen

zum 25-jährigen Bühnen-Jubiläum

Michael Chu Oper Leipzig
Lidia Emilova Theater Magdeburg
Robert W. Heil Landesbühnen Sachsen Dresden
Matthias Purdel Deutsches Nationaltheater Weimar
Joachim Zacher Nationaltheater Mannheim

startseite aktuelle ausgabe archiv/suche abo-service kontakt zurück top

© by Oper & Tanz 2000 ff. webgestaltung: ConBrio Verlagsgesellschaft & Martin Hufner