Zur Startseite


 

 
Zur Startseite von Oper & Tanz
Aktuelles Heft
Zum News-Center
Archiv & Suche
Stellenmarkt
Oper & Tanz abonnieren
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
Kontakt aufnehmen

Website der VdO


VdO-Nachrichten

Bundesdelegiertenversammlung der VdO in Köln

Am 26./27. Februar 2018 fand in Köln die ordentliche Bundesdelegiertenversammlung (BDV) der VdO, zugleich auch die Sitzung des Bundestarifausschusses statt. Vorangegangen war die Revision für das Jahr 2017, die keinerlei Beanstandungen aufwies. Die Entlastung des Bundesvorstands und der Geschäftsführer in der BDV wurde demensprechend ohne Gegenstimmen beschlossen.

Bundesdelegiertenversammlung in Köln. V.li.n.re.: Gerrit Wedel, Tobias Könemann, Stefan Moser, Sylke Urbanek, Heiko Retzlaff, Detlev Tiemann. Foto: Thomas Heymann

Bundesdelegiertenversammlung in Köln. V.li.n.re.: Gerrit Wedel, Tobias Könemann, Stefan Moser, Sylke Urbanek, Heiko Retzlaff, Detlev Tiemann. Foto: Thomas Heymann

Berichtet wurde über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, sowohl der Geschäftsführung und des Vorstands wie auch der einzelnen Landesverbände. In Anwesenheit der Gäste der GDBA, Jörg Löwer und Sabine Nolde, wurden Themen aus den laufenden Mantel-Tarifverhandlungen – hier vor allem der Forderungsschwerpunkt der VdO im Bereich Arbeitszeit-Souveränität und Planbarkeit von Freizeit – ebenso wie die aktuelle HTV-Situation ausführlich diskutiert. Konkret sind – neben der desaströsen Lage in Mecklenburg-Vorpommern (s. auch S. 6) – diverse Standorte in Sachsen (aktuell Chemnitz, Annaberg / Buchholz, Görlitz / Zittau, Freiberg / Döbeln), Sachsen-Anhalt und Thüringen betroffen. Haustarifverträge – ursprünglich zur Überbrückung einer akuten finanziellen Notlage einer Kommune mit dem ausdrücklichen Ziel der Rückkehr zum Flächentarifvertrag eingeführt – gelten zunehmend als gesetzt und werden von den Rechtsträgern als weiteres festes Finanzierungsstandbein angesehen.

Diese generelle Mitfinanzierung der eigenen Arbeitslätze durch die Beschäftigten auf dem Wege des Gehaltsverzichts kann aber kein Zukunftsmodell sein. Um dies verstärkt auch nach außen hin deutlich zu machen, fasste der Bundestarifausschuss den Beschluss, dass sowohl die Aufnahme von HTV-Verhandlungen als auch der Abschluss von Haustarifverträgen durch die Geschäftsführung in jedem Einzelfall der Zustimmung des BTA bedarf. In diesem Zusammenhang ist darauf zu achten, dass HTVe künftig einen konkreten und verbindlichen „Fahrplan“ zur Rückkehr zum Flächentarif beinhalten.

Wir gratulieren

zum 35-jährigen VdO - Jubiläum

Gabriele Alban Hamburgische Staatsoper
Martina Metzler-Champion Deutsche Oper Berlin

zum 25-jährigen Bühnen-Jubiläum

Antonia Brunner Bayerische Staatsoper
Anita Rodriguez Mendoza Komische Oper Berlin
Diemut Barbara Wauer Komische Oper Berlin

zum 30-jährigen Bühnen-Jubiläum

Joachim Döring Deutsches Nationaltheater Weimar
Marcellus Mauch Staatstheater Braunschweig
Claudia Votteler Staatstheater Stuttgart

zum 35-jährigen Bühnen-Jubiläum

Martina Metzler-Champion Deutsche Oper Berlin
Monika Zepeda Mainfranken Theater Würzburg

zum 40-jährigen Bühnen-Jubiläum

Claudia Hummel Theater und Philharmonie Essen

startseite aktuelle ausgabe archiv/suche abo-service kontakt zurück top

© by Oper & Tanz 2000 ff. webgestaltung: ConBrio Verlagsgesellschaft & Martin Hufner