Zur Startseite


 

 
Zur Startseite von Oper & Tanz
Aktuelles Heft
Zum News-Center
Archiv & Suche
Stellenmarkt
Oper & Tanz abonnieren
Ihr Kontakt zu Oper und Tanz
Kontakt aufnehmen
Impressum
Datenschutzerklärung

Website der VdO


 

Aktuelle Ausgabe

Editorial

Kulturpolitik
Brennpunkte
Zur Situation deutscher Theater und Orchester
Opernland in der Krise
Ein Bericht aus Italien (Teil 1)
Musikalisches Sprechen auf der Bühne
Über die Textverständlichkeit im Operngesang

Portrait
Ich brauche keinen Applaus mehr
Ein Porträt der Junge Musiker Stiftung in Bayreuth
Engagiert und umtriebig
Der tanzSpeicher in Würzburg
Die GEMA
Ein Porträt der Verwertungsgesellschaft

Berichte
Wie der schwebende Säugling
Madernas „Hyperion“ in Stuttgart
Der Tanz im Zentrum
Dessauer Kurt-Weill-Fest mit originellem Schwerpunkt
Reverenz an den Spieltrieb des Ichs
Rui Hortas Tanztheater am Staatstheater Nürnberg
Zwischen Träumen und Alpträumen
Peer Nörgards „Der göttliche Tivoli“ in Lübeck
Trauer und Ringen gegen den Tod
„Die Weise von Liebe und Tod“ in Rudolstadt

VdO-Nachrichten
Nachrichten
Organisationswahlen 2006/2007 – Wir gratulieren
Alles, was Recht ist
Zukünftig zwei Jahre länger singen? ...
Pendlerpauschale vor Gericht

Service
Schlagzeilen
Namen und Fakten
Oper und Tanz im TV
Stellenmarkt
Spielpläne 2006/2007
Festspielvorschau

 

Service

Int. Maifestspiele Wiesbaden
28. April bis 31. Mai

  • „Eco De Mayo“ (UA). Hessisches Staatstheater Wiesbaden – musik-theater-werkstatt. 29. April
  • E. d’Albert: „Tiefland“. ML: F. Ventura, R: M. Beilharz, A: B. Holzapfel, Ch: Ch. Hilmer. 29. April und 7. Mai
  • „Cage“ (Käfig). Hiphop/Breakdance/B-Boying Renegade. R: M. Michalowski, Tanzregie: L. Renoux . 30. April
  • „La Belle (Die Schöne – frei nach Dornröschen)“, unter der Schirmherrschaft Ihrer Königlichen Hoheit, der Prinzessin von Hannover, Choreograf und Direktor der Compagnie J.-Ch. Maillot Les Ballets de Monte-Carlo. 1. und 2. Mai
  • Ch. Gounod: „Faust“. (franz. Srache mit dtsch. Übertiteln). ML: M. Piollet, R: J.-Ch. Maillot, B: R. Sachs, K: Ph. Guillotel, Ch: Ch. Hilmer. 5. Mai
  • W. A. Mozart: „Die Zauberflöte“. Libretto: E. Schikaneder, ML: M. Piollet, I: C. Lievi, K: L. Perego, Ch: Ch. Hilmer. 6. Mai
  • M. Brass: „Das trojanische Boot“. Operette in zwei Akten, Musik, Lieder, Darsteller, Tänzer und Instrumente: M. Brass, Choreogr: A. Frankmann-Koepp. 11. Mai
  • A. Vivaldi: „Montezuma“. (ital. mit Übertiteln). Libretto: G. Giusti, ML: A. Curtis, I: St. Vizioli, B: L. Cutùli, K: A. M. Heinrich, Teatro Saõ Carlos Lissabon, Portugal, 15. Mai
  • L. Hwai-min: „Wild Cursive“. Letzter Teil von „Cursive: eine Trilogie“. Choreogr: L. Hwai-min, Musik: J. Shum und L. Chun-mei, B/Konzept: L. Hwai-min, Cloud Gate Dance Theatre of Taiwan. 26. und 27. Mai
  • G. Verdi: „Don Carlos“. Libretto: F. J. P. Méry und C. du Locle (ital. mit Übertiteln). ML: M. Piollet, I: D. Hilsdorf, B: D. Richter, K. R. Schmitzer; Ch: Th. Lang / Ch. Hilmer, Hessisches Staatstheater Wiesbaden. 28. Mai
  • Rosas/Anne Teresa d. Keersmaeker: „D’un soir un jour“. Zweiteiliger Tanzabend, Choreogr: A. T. De Keersmaeker, Musik: C. Debussy, I. Strawinski, G. Benjamin, es spielt das Hessische Staatsorchester Wiesbaden, Ltg: N. Totsuka, eine Prod. von Rosas und La Monnaie, Co-Prod. mit dem Théâtre de la Ville, Paris. 30. und 31. Mai

Bayreuther Festspiele
25. Juli bis 28. August

R. Wagner

  • „Meistersinger“. Dirigent: S. Weigle, Ch: E. Friedrich, I: K. Wagner, B: T. Steffens, K: M. Barth. 25. Juli, 4., 8., 16., 19. und 28. August
  • „Tannhäuser“. Dirigent: F. Luisi, Ch: E. Friedrich, I/B: Ph. Arlaud, K: C. Bartels. 26. Juli, 3., 7., 15., 18. und 27. August
  • „Rheingold“. Dirigent: Ch. Thielemann, I: T. Dorst, B: F. Ph. Schlößmann, K: B. E.t Skodzig. 27. Juli, 9. und 20. August
  • „Walküre“. Dirigent: Ch. Thielemann, I: T. Dorst, B: F. Ph. Schlößmann, K: B. E. Skodzig. 28. Juli, 5., 10. und 21. August
  • „Siegfried“. Dirigent: Ch. Thielemann, I: T. Dorst, B: F. Ph. Schlößmann, K: B. E. Skodzig. 30. Juli, 12. und 23. August
  • „Götterdämmerung“. Dirigent: Ch. Thielemann, I: T. Dorst, B: F. Ph. Schlößmann, K: B. E. Skodzig. 1., 14. und 25. August
  • „Parsifal“. Dirigent: A. Fischer, Ch: E. Friedrich, I: Ch. Schlingensief, B: D. Angermayr, Th. Goerge, K: T. Braun. 2., 6., 13., 22. und 26. August

Münchner Opernfestspiele
30. Juni bis 31. Juli

  • U. Chin: „Alice in Wonderland“ (U). ML: K. Nagano, I/B: A. Freyer, K: N. Weitzner, Ch: A. Máspero. 30. Juni, 4. und 7. Juli.
  • W. A. Mozart: „Così fan tutte“. ML: P. Schneider, I: D. Dorn, B/K: J. Rose, Ch: A. Máspero. 1. und 3. Juli.
  • W. Rihm: „Das Gehege“ / R. Strauss: „Salome“. ML: K. Nagano, I: W. Friedkin, B: H. Schavernoch, K: P. Reinhardt, Choreogr: D. Bridel. 2. und 6. Juli.
  • G. Donizetti: „Roberto Devereux“. ML: F. Haider, I: Ch. Loy, B/K: H. Murauer, Ch: A. Máspero. 5. Juli
  • G. F. Händel: „Alcina“. (nach einer Prod. der Bayerischen Staatsoper mit der Hamburgischen Staatsoper). ML: Ch. Moulds, I: Ch. Loy, B/K: H. Murauer, Choreogr: B. Vollack. 7., 9. und 12. Juli.
  • „ Wagner-Galakonzert“. ML: K. Nagano, Bayerisches Staatsorchester. 8. Juli
  • M. Mussorgsky: „Chowanschtschina“. ML: K. Nagano, I/B/K: D. Tcherniakov, Ch: A. Máspero. 10. und 14. Juli.
  • V. Bellini: „Norma“. ML: St. A. Reck, I/B/K: J. Rose, choreogrMitarb: J. Siska, Ch: A. Máspero. 11. Juli
  • Die Welt des Marius Petipa: „Le Corsaire“. Musik: A. Adam, L. Delibes u.a., ML: M. Romanul, MusikEinr : M. Babanina, Choreogr: M. Petipa, I. Liška (D. Fullington), Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts. 12. Juli
  • „Oper für alle“. Festspielkonzert. ML: K. Nagano, das Bayerische Staatsorchester. 13. Juli
  • R. Strauss: „Der Rosenkavalier“. ML: P. Schneider, Ch: A. Máspero. 15. Juli.
  • L. Childs: „Chamber Symphony“. Musik: J. Adams („Chamber Symphony“) Choreogr: L. Childs, B: R. Shamask.
  • K. MacMillan: „Das Lied von der Erde“. Musik: G. Mahler („Das Lied von der Erde“)
    Choreogr: K. MacMillan, B: N. Georgiadis. ML: R. Numajiri, Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballets. 16. Juli 
  • G. Verdi : „Luisa Miller“. ML: M. Zanetti, I: C. Guth, B/K: Ch. Schmidt, Ch: A. Máspero,. 17., 20. Juli
  • J. Massenet: „Werther“. ML: I. Bolton, I/B/K: J. Rose, Kinderch: St. Fagone. 18. und 21. Juli.
  • W. A. Mozart: „Le nozze di figaro”. ML: L. Zagrosek, I: D. Dorn, B/K: J. Rose,Ch: A. Máspero. 19. und 23. Juli.
  • G. Rossini: „Il turco in Italia”. ML: M. Barbacini, I: Ch. Loy, B/K: H. Murauer, Ch: A. Máspero. Prod. der Hamburgischen Staatsoper. 21., 23., 25. und 29. Juli.
  • G. F. Händel: „Orlando“. ML: Ch. Moulds, I: D. Alden, B: P. Steinberg. K.: Buki Shiff. ChoreogrMitarb: B. Vollack. 22. und 25. Juli.
  • G. Verdi: „Rigoletto“. ML: F. Haider, I: D. Dörrie, B/K: B. Lepel. Choreogr: B. Vollack, Ch: A. Máspero. 24. und 28. Juli.
  • R. Wagner: „Der fliegende Holländer“. ML: A. Fischer, I: P. Konwitschny, B/K: J. Leiacker, Ch: A. Máspero. Koprod. der Bayerischen Staatsoper mit dem Bolschoi Theater, Moskau. 26. und 29. Juli.
  • L. van Beethoven: „Fidelio“. ML:  Ch. Prick, I/B: P. Mussbach, K: A. Schmidt-Futterer, Ch: A. Máspero. 30. Juli.
  • R. Wagner: „Die Meistersinger von Nürnberg“. ML: P. Schneider, I: Th. Langhoff, B/K: G. Pilz, Ch: A. Máspero. 31. Juli.

Osterfestspiele Salzburg
31. März bis 9.April

  • R. Wagner: „Das Rheingold“. ML: S. Rattle, R/B: St. Braunschweig, Koprod. mit dem Festival d’Art lyrique d’Aix-en-Provence. 31. März und 9. April 
  • „ Orchesterkonzert Berliner Philharmoniker“. D. Schostakowitsch, S. Rachmaninow, J. Brahms. ML: Sir S. Rattle. 1. und 7. April
  • „ Orchesterkonzert“. A. Dvorák, S. Prokofjew, L. Janáçek. ML: Sir S. Rattle. 2. und 6. April
  • L. van Beethoven: Missa solemnis. ML: B. Haitink, Rundfunkchor Berlin. 3.und 8.April.
    Gustav Mahler Jugendorchester. ML: M.-W. Chung. 8. April
  • Kontrapunkt I: Werke von R. Wagner. ML: M. Hasel. 4. April
  • Kontrapunkt II: Wagneristische Werke. F. Schreker, A. Webern, A. Webern, C. Debussy, A. Schönberg. 5. April
  • Kontrapunkt III: Gegen Wagner. E. Schulhoff, P. Hindemith, E. Krenek, S. Veress, A. Webern. 8. April

Salzburger Pfingstfestspiele
25. bis 28. Mai

  • D. Cimarosa: „Il Ritorno di Don Calandrino“. ML: R. Muti, R: R. Cappuccio, B: E. Sanchi, K: C. Poggioli. 25. und 27. Mai
  • Kammerkonzert. Accordone Ensemble. ML: G. Morini. 26. Mai
  • Nachtkonzert. Louis Sclavis. 26. Mai
  • L. Leo: „Sant’Elena al Calvario“. ML: F. Biondi. 27. Mai
  • A. Scarlatti: „Oratorio a quatro voci“. (Kirchenkonzert). Dirigent: R. Muti. 28. Mai

Salzburger Festspiele
27. Juli bis 31. August

  • J. Haydn: „Armida”. ML: I. Bolton, R : Ch. Loy , B: D. Becker, K: B. Walter, Choreogr: J. Heckmann. 28. Juli, 2., 4., 7., 11., 15. und 18. August
  • P. I. Tschaikowski: „Eugen Onegin“. ML: D. Barenboim, R: A. Breth, B: M. Zehetgruber, K: S. Willrett, M. Weeger, Choreogr: C. Lühr, Ch: Th. Lang, Wiener Philharmoniker. 29. Juli, 1., 8., 11., 14., 19., 25. und 29. August
  • C. M. von Weber: „Der Freischütz“. ML: M. Stenz, R: F. Richter, B: A. Harb, K: T. Kloempken, Ch: A. Schüller. 3., 5., 13., 16., 20., 23. und 27. August
  • H. Berlioz: „Benvenuto Cellini“.ML: V. Gergiev, R/B: Ph. Stölzl, K: K. Maurer, Choreogr: M. Kurotschka, Ch: A. Schüller, Wiener Philharmoniker. 10., 15., 18., 21., 26. und 30. August
  • W. A. Mozart: „Le nozze di figaro“. ML: D. Harding, R: C. Guth, B/K: Ch. Schmidt, Choreogr: R. Sigl, Ch : Th. Lang, Wiener Philharmoniker. 12., 15., 17., 22., 24., 26. und 28. August
  • W. A. Mozart: „Der Schauspieldirektor“/ „Bastien und Bastienne“. ML: E. Fuchs, R: Th. Reichert, Junge Philharmonie Salzburg. 29. Juli, 3., 4., 11., 12., 17., 18., 19., 24. und 25. August (Marionettentheater)
  • Troubleyn/J. Fabre: „Requiem für eine Metamorphose” (U). R/Text/Choreogr: J. Fabre, K: P. Engels, J. Fabre, mit Schauspielern, Tänzern und Musikern der Truppe Troubleyn (Antwerpen/Belgien), in Zusammenarbeit mit Troubleyn/Jan Fabre und der RuhrTriennale. 26., 27. und 29. August

Opernfestspiele Verona
22. Juni bis 1. September

G. Verdi: „Nabucco”. 22., 29. Juni; 7., 20. Juli, 3., 7., 10., 16., 22., 29., 31. August
G. Verdi: „Aida”. 23. Juni; 1., 5., 8., 15., 17., 22., 25., 28. Juli, 5., 12., 15., 19., 23., 26., 28. August, 1. September
G. Puccini: „La Bohème”. 30. Juni, 6., 13., 18., 21., 24., 27. Juli
G. Rossini: „Der Barbier von Sevilla“. 14., 19., 26. Juli, 8., 11., 14., 18., 25., 30. August
G. Verdi: „La Traviata“. 4., 9., 17., 21., 24. August

Bregenzer Festspiele
18. Juli bis 19. August

  • G. Puccini „Tosca“. ML: U. Schirmer, I: Ph. Himmelmann, B: J. Leiacker. 19., 20., 21., 22., 24., 26., 27., 28.und 29. Juli 1., 2., 3., 4., 5., 6., 7., 8., 9., 10., 11., 12., 13., 14., 17., 18. und 19. August
  • B. Britten: „Tod in Venedig“. ML: P. Daniel, I/R: Y. Oida, B: T. Schenk, Choreogr: D. Kurz, Ch: Ph. Sunderland. 18., 22.und 29. Juli, 4. und 5. August

Zürcher Festspiele
15. Juni bis 10. Juli

  • L. Minkus: „Don Quixote“. Ballett. ML: P. Feranec, Choreogr: H. Spoerli, A: J Roig, es tanzt das Zürcher Ballett, 15. und 23. Juni
  • R. Strauss: „Arabella“. ML: Franz Welser-Möst, I: G. Friedrich, A: I. I. Glathar, G. Pilz, Ch: J. Hämmerli, 16. und 19. Juni
  • „ Opernwerkstatt“: Szenen aus Goethes Faust von R. Schumann. Mit I. Camartin, 16 Juni.
  • G. Balanchine: „Apollo“/ „Concerto Barocco „/„Kazimir‘s Colours“. Musik: I. Strawinsky; J. S. Bach, D. Schostakowitsch. Choreogr: G. Balanchine, Heinz Spoerli, ML: Z. Hamar, 17. Juni
  • R. Zandonai: „Francesca da Rimini“. ML: N. Santi, I: G. del Monaco, Ch: J. Hämmerli. 17. und 21. Juni, 3., 5. und 7. Juli
  • W. A. Mozart: „Le Nozze di Figaro“.ML: F. Welser-Möst, I: S.-E. Bechtolf, Ch: E. Raffelsberger, 22. Juni
  • R. Schumann: „Szenen aus Goethes Faust“. ML: F. Welser-Möst , I: H. Nitsch, A. Zimmermann. A: H. Nitsch, Ch: E. Raffelsberger, 24., 26., 28. und 30. Juni.
  • G. Veri: „Aida“. ML: A. Fischer, I: N. Joel, B: E. Frigerio, Ch: E. Raffelsberger, Choreogr: St. Giannetti, 27. Juni, 4. und 8. Juli
  • R. Strauss: „Der Rosenkavalier“. ML: F. Welser-Möst, I: S.-E. Bechtolf, B: R. Glittenberg, Ch: J. Hämmerli, 29. Juni, 1. Juli
  • G. Verdi: „Nabucco“. ML: N. Santi, I: J. Miller, A: I. Bywater, Ch: J. Hämmerli, 6. Juli

30. Dresdner Musikfestspiele
17. Mai bis 3. Juni

  • R. Wagner: „Tannhäuser“. ML: Ch. Prick, I: P. Konwitschny, 20. und 28. Mai
    W.A. Mozart: „Die Entführung aus dem Serail“. ML: K. Seibel, I: M. A. Marelli.21. Mai
  • G. Puccini: „Turandot“. ML: J. Märkl, I: A. Homoki, 22. und 29. Mai
  • F. Mendelssohn Bartholdy, G. Ligeti: „Ein Sommernachtstraum“. ML: V. Pähn, I: J. Neumeier, 23. Mai
  • J. Haydn: „Ariadne auf Naxos“. ML: V. Luks,. 24. Mai
  • I. Strawinsky: „Le Sacre du Printemps“. Choreogr/Tanz: T. Saarinen, 29. Mai
  • G. Bizet: „Carmen“. ML: M. Honeck, I: K. Lauterbach, 30. Mai

Wiener Festwochen
11. Mai bis 19. Juni

  • L. Janácek: „Aus einem Totenhaus“.Mahler Chamber Orchestra, A. Schoenberg Chor, Leitung: E. Ortner. ML: P. Boulez, 12., 14., 16. und 18. Mai.
  • U. Rasche: „This Is Not A Love Song“ (U). I: U. Rasche. 13., 14., 15. und 16. Juni.
    „ Ein Fest für Leos Janácek“. 3-teilige Konzertreihe Klangforum Wien

Opernfestspiele Heidenheim
6. bis 28. Juli

  • W. A. Mozart: „Die Entführung aus dem Serail“. R: L. Huber.,6., 7., 13., 14., 20., 21., 27. und 28. Juli
  • „ Galakonzert“. ML: M.-M. Canonica. 15. Juli
  • „ Classic-Open-Air“. ML: M.-M. Canonica, 22. Juli

Eutiner Festspiele
11. Juli bis 26. August

  • G. Verdi: „Aida“. ML: R. Brogli-Sacher, R: J. Fallheier. 11. Juli (Gen. Pr.), 13., 14., 21. und 26. Juli, 3., 5. und 9. August
  • J. Offenbach: „Hoffmanns Erzählungen“. ML: G. Menskes, R: Th. Wünsch. 20., 22. und 28. Juli, 8. und 11. August
  • J. Strauß: „Eine Nacht in Venedig“. ML: U.-M. Theus, R: J. Fallheier. 25. Juli (Gen. Pr.), 27. und 29. Juli, 2., 4., 10. und 12. August
    „ Gala-Abend“. Aus Oper, Operette, Musical. ML: G. Fritzsch, 24., 25. und 26. August

Carinthischer Sommer
13. Juli bis 26. August

  • Th. D. Schlee/Ch. M. Fuchs: „Ich, Hiob“ (U). 15. und 25. Juli, 9. und 26. August
    Verschiedene Konzerte und Musikveranstaltungen

Trierer Antikenfestspiele 
15. Juni bis 13. Juli

  • C. Saint-Saëns: „Samson und Dalila“. I: K.-J. Schildknecht, 15., 22. und 24. Juni, 1. Juli
  • „ Festspielkonzert“. Mit der Staatskapelle Weimar. 16. Junit

Savonlinna-Festspiele
29. Juni bis 28. Juli

  • G. Donizetti: „Lucia di Lammermoor“. ML: A. Hold-Garrido, R: M. Mörck,  Göran Arfs, K: M. Clason. 29. Juni, 2., 4., 6. und 11. Juli. 
  • G. Bizet: „Carmen“. ML: A. Tali, R: M. Mörck, B: Anna Kontek, K: A.-M. Anttila, Ch: A. Palmio. 30. Juni, 3., 5., 9., 14., 18. und 20. Juli
  • J. Kortekangas: „Daddy‘s Girl“. ML: M. Lehtinen, R: M. Baran, A. Kelo, B: M. Kunttu, K: E. Turunen. 7., 10., 12. und 17. Juli
  • G. Verdi: „Macbeth“. ML: L. Segerstam, R: R. Långbacka, B/K: A. Qveflander. 13., 16., 19. und 21. Juli
  • M. Mussorgsky: „Boris Godunov“. Bolschoi-Theater Moskau. ML: A. Vedernokov, R: L. Baratov, M. Pandzhavidze, B/K: F. Fedorovski, Ch: L. Lavrovski. 24., 26. und 28. Juli
  • L. Desiatnikov: „The Children of Rosenthal“. Bolschoi-Theater Moskau. ML: A. Vedernikov, R: E. Nekrosius, B: M. Nekrosius, K: N. Gultyaeva. 25. und 27. Juli

25. Sommerfestspiele Xanten
9. bis 26. August

  • Arena des Archäologischen Parks: José Carreras: Konzert. 26. August
  • G. Verdi: „Aida“. 9., 10., 11. und 12. August
  • „Magic of the Dance“. Irish-Dance-Show. 17. , 18. und 19. August
  • C.-M. Schönberg und A. Boublil: „Les Misérables“. 23., 24. und 25. August
  • C. Zeller: „Der Vogelhändler“. 17., 18. und 19. August.

Putbusfestspiele
17. bis 28. Mai

  • G. Bizet: „Carmen“. 16. 18. Mai
  • R. Dörnen: „ Romeo und Julia“. Ballett, 20. Mai
  • S. Prokofjew: „Peter und der Wolf“. ML: K. Kawamoto. 27. Mai
  • G. Bizet: „ Die Perlenfischer“. 28. Mai

Tiroler Festspiele Erl
5. bis 28. Juli

  • ML/R: G. Kuhn
    R. Wagner: „Das Rheingold“. 6., 14. und 22. Juli
    R. Wagner: „Die Walküre“. 7., 15. und 23. Juli,
    R. Wagner: „Siegfried“. 1. & 2. Akt. 8., 16. und 24. Juli,
    R. Wagner: „Tristan und Isolde“. 9., 17. und 25. Juli,
    R. Wagner: „Siegfried“. 3. Akt. 10., 18. und 26. Juli,
    R. Wagner: „Götterdämmerung“. 11., 19. und 27. Juli,
    R. Wagner: „Parsifal“. 12., 20. und 28. Juli
    Sinfonien von Brahms und Bruckner

Herrenchiemsee-Festspiele
11. bis 22. Juli

  • C. Monteverdi: „Marienvesper“. ML: A. Parrott. 11. Juli
  • G. Verdi: „La Traviata“. Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, ML: E. zu Guttenberg. 13. und 14. Juli.
  • W.A.Mozart: „Don Giovanni“. Chorgemeinschaft Neubeuern, ML: E. zu Guttenberg. 20. und 21. Juli.

Richard-Strauss-Festival
16. bis 22. Juni,

  • Orchesterkonzert I. ML: K. Nagano, Bayerisches Staatsorchester. 17. Juni
  • Orchesterkonzert II. ML: S. Bychkov, WDR Sinfonieorchester Köln. 18. Juni
  • „ Richard Strauss und der Tanz“. Bilder, Klänge und Gespräche. 21. Juni
  • „Ballett-Abend“. Ballett des Salzburger Landestheaters. R/Choreogr: P. Breuer, ML: P. Keuschnig, R. Strauss: „Salomes Tanz aus Salome“. M. Ravel: „Boléro“, R. Strauss: „Josephs Legende. 22. Juni

Glyndebourne Festival
19. Mai bis 25. August

  • G. Verdi: „Macbeth“. London Philharmonic Orchestra, ML: V. Jurowski/D. Iorio, R: R. Jones, B/K: Ultz, Choreogr: L. Dobell. 19., 23, 26, 31 Mai, 3., 6., 9., 15., 18., 23. und 29. Juni, 2., 9., 12., 17. und 21 Juli
  • W. A. Mozart: „Così fan tutte“. London Philharmonic Orchestra, ML: R. Ticciati, R: N. Hytner. 22., 25., 27. und 30. Mai, 2., 5., 8., 10., 16., 22., 25., 30. Juni, 4., 8., 11., 15. Juli.
  • G. Rossini: „La cenerentola“. Orchestra of the Age of Enlightenment, ML: V. Jurowski / R. Polastri, R: P. Hall, B: H. Bechtler, K: M. Junge, Choreogr: L. Hockney. 17., 21., 24. und 27. Juni, 3., 6., 10., 13., 16., 19., 26., 29. und 31. Juli, 3., 5., 7. und 12. August.
  • J. Ch. Bach: „St. Matthew Passion“. Orchestra of the Age of Enlightenment, Dirigent: R. Egarr, R: K. Mitchell, Choreogr: St. Leslie. 1., 5., 7., 14., 18., 22. und 27. Juli, 2., 4., 9., 16., 19., 24. und 26. August.
  • R. Wagner: „Tristan und Isolde“. London Philharmonic Orchestra, ML: J. Belohlavek, R: N. Lehnhoff. 1., 6., 10., 14., 18. und 22. August
  • B. Britten: „The Turn of the Screw“. London Philharmonic Orchestra, ML: E. Gardner, R: J. Kent, B/K: P. Brown. 11., 13., 15., 17., 21., 23. und 25. August

Sondershausen - Schlossfestspiele
13. bis 28. Juli

  • J. Strauß: „Die Fledermaus“. ML: GMD H. Masuda. 13., 15., 20., 21., 22., 27., 28. Juli

Festival junger Opernsänger Rheinsberg
30. Juni bis 18. August

  • C. M. von Weber: „Der Freischütz“. ML: J. Alber, Chor und Orchester des Staatstheaters Braunschweig. 30. Juni
  • „ Operngala“. Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, ML: H. Beissel. 5., 6. und 7. Juli
  • Eine Parkwanderung und G. Donizettis Oper „Der Liebestrank“. ML: L. Siberski, I: , A: K. Spanhak. 27., 28. und 31. Juli, 1., 3. und 4. August
  • G. Verdi: „Falstaff“. ML: M. Helmrath, I: K. Kuntze, A: M. Feldmann, Brandenburger Symphoniker. 10., 11., 14., 15., 17., und 18. August

Schwetzinger Festspiele
26. April bis 10. Juni

  • N. Beregan: „Il Giustino“. ML: Th. Hengelbrock, I: N. Brieger, 26., 28. und 29. April, 1. Mai
  • B. Lang: „Der Alte vom Berge“. ML: R. Gupta, I: G. Delnon, B: R. Aeschlimann, K: M.-Th. Jossen. 17., 19. und 20. Mai

 

startseite aktuelle ausgabe archiv/suche abo-service kontakt zurück top

© by Oper & Tanz 2000 ff. webgestaltung: ConBrio Verlagsgesellschaft & Martin Hufner